Aus unserer Reihe: Allgemeines Programm

Plummer, Deborah M.

(Wie) Kinder lernen, sich wertzuschätzen

Ein Trainingsprogramm mit Kopiervorlagen

2009 , 224 Seiten

ISBN 978-3-87159-087-0

22.00 Euro

Menge:

[ Warenkorb ]

 

 

Die Wichtigkeit der Entwicklung eines starken Selbstwertgefühls ist nicht zu unterschätzen! Ein positives Gefühl in Bezug auf „wer ich bin“ fördert das erfolgreiche Lernen des Kindes, lässt es mit den Belastungen des Lebens besser fertig werden und regt es an, seine Zukunft bewusster und gezielter zu gestalten.

Doch leider waren die zur Stärkung des Selbstwertgefühls bislang erhältlichen Materialien für Kinder meist zu komplex. Um dem abzuhelfen bietet das vorliegende Buch deshalb 75 einfache, praktikable und unterhaltsame Aktivitäten an, die spezifisch darauf abzielen, Kindern beim Aufbau und der Bewahrung eines starken Selbstwertgefühls zu helfen.

Die zum Fotokopieren geeigneten Arbeitsblätter, die aus der langen klinischen Erfahrung der Autorin heraus entstanden sind, ermutigen Kinder dazu, ihre natürlichen und kreativen Fähigkeiten phantasievoll zu nutzen, um über ihre Beziehung zu sich selbst, ihrer Familie, ihren Freunden und ihrer sonstigen Umgebung nachzudenken und ihre jeweiligen Gefühle in Worten und Bildern auszudrücken.

Die Übungen können mit Einzelnen oder in Gruppen durchgeführt werden und sind auch für alle Kinder mit besonderen Förderungsbedürfnissen oder Sprach- und Sprechschwierigkeiten sehr gut geeignet.

 

 

Zur Autorin:

 

Deborah Plummer studierte Sprechwissenschaften am University College London und ist „Imagework“-Praktikerin sowie anerkannte Sprach- und Sprechtherapeutin in Leicestershire, England. Sie arbeitet seit mehr als 20 Jahren mit Erwachsenen und Kindern, individuell wie in Gruppen. Neben ihren klinischen Verpflichtungen bietet sie darüber hinaus auch noch Seminare und Kurse an, in denen man seine Persönlichkeitsentwicklung fördern kann.

Inhaltsverzeichnis als pdf-Download

Rezensionen:

„Praktikable Arbeitsmaterialien für Therapiestunden mit Vor- und Grundschulkindern bietet das o.g. Buch von Deborah Plummer, das 2009 im dgvt-Verlag erschienen ist. Wie der Titel schon verrät, geht es um den Aufbau eines starken Selbstwertgefühls beim Kind – 75 Übungen dazu werden vorgestellt. Zielgruppe der Übungen waren ursprünglich Kinder mit Sprechschwierigkeiten. Durch die Mobilisierung innerer Bilder sollten sie angeregt werden, „Handlungskräfte freizusetzen, welche durch die frustrierenden Anforderungen verloren gegangen sind, die Begrifflichkeiten an unser Abstraktionsvermögen stellen“ (S. 11). Die Übungen des vorliegenden Buches sind nun für Vor- und Grundschulkinder adaptiert worden und – dies ist eine Besonderheit – sie liegen als Arbeitsblätter vor. Diese können individuell zusammengestellt, fotokopiert und zusammen mit dem Kind benutzt werden, als Hausaufgabe mitgegeben werden etc.
Nach einigen Anfangsübungen zur Anregung der Phantasietätigkeit des Kindes (z.B.: Ich stelle mir eine Schokoladentorte vor und wir essen sie auf) folgen Übungen zu den Themen Wer bin ich? Gefühle und Gefährten; Im Großen und Ganzen bin ich okay; Ich passe auf mich auf; Sprechen ist eine Kunst; Probleme lösen und Ziele setzen. TherapeutInnen finden hier beispielsweise Anregungen für innere Vorstellungsbilder und geführte Wanderungen mit dem Kind, für Atemübungen zur Entspannung, Arbeitsblätter zur emotionalen Kompetenz, Anregungen, wie man sich wehren kann, wenn man von einem anderen Kind aufgezogen wird, ein Haus der Freundschaft, ein Rezeptbuch, um Freunde zu gewinnen, Blätter zur Zieldefinition, Problemlösestrategien und zum Schluss eine Diplom-Urkunde. Berufserfahrene Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen werden in dieser Sammlung viele „alte Bekannte“ aus verhaltenstherapeutischen Trainings oder gestalttherapeutischen Büchern entdecken. Da wird am Körperausdruck gearbeitet und mit Blickkontakt experimentiert, Gefühle werden verbalisiert, der altbekannte Sorgenbaum, der schon in den Phantasiereisen Klaus Vopels zum Einsatz kam, taucht auch in diesem Buch wieder auf, ein Flug mit der Zeitmaschine hilft beim Definieren von Therapiezielen und immer wieder wird das Kind aufgefordert, Bilder zu entwickeln: Wenn ich ein Tier wäre; Zutrauen ist ein starkes Tier; Gib dem Problem eine Gestalt. Das Kind kann im Laufe der Therapiestunde dann mit diesen Bildern in einen Dialog treten.
Die Autorin hat sich bei Dina Glouberman in Griechenland zur „Imageworkerin“ ausbilden lassen und vertraut besonders auf die Kraft der inneren Vorstellungsbilder, die ein Kind entwickelt. ...
Das Potenzial des Buches liegt meiner Ansicht nach vor allem in den abwechslungsreich gestalteten Arbeitsblättern. Gerade diese bieten für Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen unmittelbar einsetzbare Anregungen für den therapeutischen Alltag, besonders wenn es um das Thema Selbstwertförderung beim Kind gehen soll.“

Elisabeth Jürgens, VTKiJu 1/2010


„Plummer stellt ihr Trainingsprogramm zur Entwicklung eines stärkeren Selbstwertgefühls bei Kinder vor. Mit rund 80 Übungsangeboten sehr differenziert ausgearbeitet, hinzu kommen jeweils zum Fotokopieren geeignete Schüler-Arbeitsblätter. Ein überzeugendes Angebot für Lehrer an Grundschulen und in den ersten Schuljahren der Sekundarstufe I, auch für Lehrer an Förderschulen, Sozialpädagogen und Schulpsychologen.“

Uwe-Friedrich Obsen, ekz-Informationsdienst


[ Zur Übersicht ]