Aus unserer Reihe: Reihe 'Forum für Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis'

Giernalczyk, Thomas (Hrsg.)

Suizidgefahr - Verständnis und Hilfe

2. überarbeitete und erweiterte Auflage

2003 , 208 Seiten

ISBN 978-3-87159-116-7

16.80 Euro

Menge:

[ Warenkorb ]

 

Suizidalität ist ein komplexes, oft ängstigendes und teilweise tabuisiertes Thema. Dennoch werden Helfer und Helferinnen in der beruflichen Praxis regelmäßig mit suizidalen Menschen konfrontiert. Das vorliegende Buch ist eine wertvolle Orientierung für das Verständnis und den helfenden Umgang mit suizidalen Klientinnen und Klienten.
Der Sammelband wendet sich der Suizidalität mit praxisorientierten und wissenschaftlich aktuellen Beiträgen versierter Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Perspektiven der Sozialpsychologie, Psychotherapie und Psychiatrie zu. Psychotherapeutische Ansätze bei Suizidalität aus der Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und systemischen Therapie werden vorgestellt. Aus medizinischer Sichtweise wird die Krisenintervention im Akutkrankenhaus und die Suizidprävention in der Notfallpsychiatrie dargestellt. Darüberhinaus werden epidemiologische Trends des Suizids, Suizidalität bei Frauen und Arbeiten zur Versorgungspraxis präsentiert.


Inhalt:

Einleitung zur zweiten Auflage

Perspektiven der professionellen Krisenarbeit
Thomas Giernalczyk


Sozialpsychologische Kulturanalyse

Von der (Un-)Möglichkeit erwachsen zu werden – Welche Ressourcen brauchen Heranwachsende
in der Welt von morgen?
Heiner Keupp


Epidemiologie

Epidemiologie von Suizid und Suizidversuch
Armin Schmidtke, Bettina Weinacker & Cordula Löhr


Suizidalität bei Frauen

Epedimiologische und psychodynamische Aspekte zum weiblichen Suizidverhalten
Benigna Gerisch


Hilfsangebote bei Suizidalität und Krisen

Grundprinzipien der Krisenintervention
Hans Wedler

Einschätzung der Suizidalität im ambulanten Erstkontakt: Ein diagnostisch-therapeutischer Prozess
Thomas Giernalczyk

Gegenübertragung und Beziehungswunsch bei Suizidalität
Jürgen Kind

Psychodynamische Aspekte von Suizidalität bei narzisstischen und bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen
Jürgen Kind

„Den mag ich nicht“ – Über die Nutzung negativer Gegenübertragungsgefühle bei Suizidgefährdeten
Thomas Giernalczyk & Jürgen Kind

Verhaltenstherapeutische Strategien bei selbstschädigendem und suizidalem Verhalten
Armin Schmidtke & Sylvia Schaller

Systemische Krisenintervention – ein Erfahrungsbericht
Heiko Kilian

Krisen und Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen
Monika Schnell

Krisenintervention bei Suizidpatienten im internistischen Akutkrankenhaus
Hans Wedler

Suizidprävention in der Notfallpsychiatrie
Manfred Wolfersdorf & Michael Purucker


Vernetzung und Fortbildung in der Krisenintervention

Die Vernetzung im Kopf des Beraters
Wolf Müller

Kompetenzen für Krisenintervention. Konzeptionelle Überlegungen für eine „Weiterbildung nach Maß“
Ulrike Haase, Stefanie Kunz & Ingeborg Schürmann



Leseprobe:

Einleitung zur zweiten Auflage

Die vorliegende zweite, erweiterte Auflage dieses Buches enthält sowohl überarbeitete als auch neue Beiträge zur Suizidprävention und Krisenintervention.
Die Beiträge zu neuen Themen beschäftigen sich mit
  • Perspektiven der Krisenintervention und Leitlinien der Krisenhilfe
  • Krisen und Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen
  • vernetzten Hilfsangeboten
  • emotional ablehnenden Reaktionen von Helfern und
  • einem Konzept zur Weiterbildung.
Bereits vorliegende Arbeiten wurden für die neue Auflage überarbeitet und aktualisiert. Inhaltlich knüpft die zweite Auflage an das Verständnismodell der ersten Auflage an: Suizidalität und menschliche Krisen werden als komplexes und mehrfach determiniertes Geschehen eingeordnet. Suizidalität wird als Ausdruck psychischer und sozialer Not angesehen und als Schnittpunkt persönlichen Erlebens und der subjektiven Verarbeitung der äußeren Lebensumstände verstanden.
Die ausgewählten Beiträge geben einen breiten und differenzierten Einblick in die verschiedenen Modelle und Reflexionsbezüge der Suizidprävention und Krisenintervention. Die aktuelle Analyse unserer in Bewegung geratenen gesellschaftlichen Lebensbedingungen, die hier präsentiert wird, spannt somit einen sozialpsychologischen Verständnisrahmen.
Etliche Arbeiten geben Einblick in die Vorgehensweisen ausgewählter psychotherapeutischer Schulen. So sind Beiträge aus der Verhaltenstherapie, der Psychoanalyse und der systemischen Therapie versammelt. Die klinische Perspektive wird durch Konzepte zur Krisenintervention im internistischen Akutkrankenhaus und zur Einschätzung aktueller Suizidgefährdung sowie durch Beiträge zu Persönlichkeitsstörungen und zur Notfallpsychiatrie abgerundet. Der Suizidalität bei Frauen und den aktuellen epidemiologischen Trends der Suizidziffern in der Bundesrepublik wird je ein eigenes Kapitel gewidmet.
Der vorliegende Band verbindet durch die weit gespannte unterschiedliche Orientierung der Beiträge einerseits und durch die genaue Auseinandersetzung mit relevanten klinischen und psychosozialen Themen andererseits gleichsam eine überblickende Vogelperspektive mit überraschend punktgenauen Fach- und Praxisinformationen.

Thomas Giernalczyk


[ Zur Übersicht ]