Aus unserer Reihe: Allgemeines Programm

Amlang, Maud & Freund, Hanne

Autismus

Verstehen und Helfen

2011 , 588 Seiten

ISBN 978-3-87159-255-3

38.00 Euro

Menge:

[ Warenkorb ]

 

Mit dem vorliegenden Buch sollen die praktischen Erfahrungen aus der fast dreißigjährigen Arbeit in der Dresdner Autismusambulanz einem breiten Leserkreis zugängig gemacht werden. In dieser Zeit wurden viele Personen mit Autismus und deren Familien teilweise über Jahrzehnte begleitet.

Die Autorinnen orientieren sich an dem üblichen Ablauf, wenn Eltern ihr Kind mit dem Verdacht auf Autismus vorstellen, angefangen von der Diagnostik über therapeutische und begleitende Maßnahmen. Sie informieren auch über maßgebliche sozialrechtliche Hilfen. Unterschiedliche therapeutische Interventionen sind so beschrieben, dass sie für den Leser nachvollziehbar sind, unter Umständen sogar, nach individueller Anpassung, übernommen werden können. Abhängig vom Alter und den Anforderungen im Kindergarten, in der Schule bis zum Erwerbsleben werden mögliche Hilfen dargestellt.

Zu einzelnen Themen wurden Eltern, Betroffene, Mitarbeiter der Dresdner Autismusambulanz und Fachleute aus anderen Institutionen gebeten, ihre Erfahrungen aufzuschreiben. Eltern fragen oft besorgt, wie es ihren älter werdenden, erwachsenen Kindern gehen wird. Unterstützung ist in unterschiedlicher Form und Intensität bis in das Erwachsenenalter notwendig. Mit den dargestellten Lebens-Verläufen werden Möglichkeiten und Grenzen aufgezeigt.

Auf der dem Buch beigefügten CD-ROM finden sich alle Arbeitsmaterialien zum bequemen Ausdrucken.



Über die Autorinnen

Dr. rer. medic. Maud Amlang, 1962 geboren, verheiratet, drei Kinder; Studium der Klinischen Psychologie am Wilhelm-Wundt-Institut der Universität Leipzig, danach Tätigkeiten in verschiedenen psychiatrischen Fachkrankenhäusern, 1994 Fachkundenachweis für die Verhaltenstherapie bei Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen, 1999 Approbation; 1989 bis 2010 in der Ambulanz und Beratungsstelle für Menschen mit autistischer Behinderung in Dresden (seit 1992 Außenstelle des St. Marienkrankenhauses) tätig, seit 2010 eigene Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche.

Dr. med. Hannelore Freund, 1941 geboren, verheiratet, zwei Söhne, Studium der Medizin, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie; 1968 Anstellung im St. Marienkrankenhaus Dresden; ab 1974 in einer Außenstelle für die psychiatrische Versorgung mehrerer Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung verantwortlich und später in der Ambulanz und Beratungsstelle für Menschen mit autistischer Behinderung tätig; seit 2003 im Ruhestand.

Inhaltsverzeichnis als pdf-Download

[ Zur Übersicht ]