Aus unserer Reihe: Allgemeines Programm

Pfennigschmidt, Martin

Hilfe, mein Kind bockt!

... wenn Erziehung Hilfe braucht

2011 , 200 Seiten

ISBN 978-3-87159-260-7

14.80 Euro

Menge:

[ Warenkorb ]

 

Liebe Eltern, liebe pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

ich arbeite seit inzwischen über 30 Jahren mit Kindern und Jugendlichen zusammen, berate Eltern und Familien speziell im Hinblick auf Jugendhilfe und Erziehungsschwierigkeiten und habe meine berufliche Ausrichtung auf Erziehung und sozialen Umgang miteinander gerichtet.

Mir fiel insbesondere in den letzten Jahren auf, dass es einen sehr großen Informationsbedarf von Eltern, Lehrern und Pädagogen gibt, wie die Jugendhilfe funktioniert und wie das Jugendamt arbeitet. Damit sind alle Leistungen des Jugendamtes für Familien gemeint. Wie man zum Beispiel Hilfen zur Erziehung der eigenen Kinder beantragt und unter welchen Umständen die Chancen steigen, diese gewünschten Hilfen auch bewilligt zu bekommen.

Zudem möchte ich aufräumen mit der seit Urzeiten bestehenden Angst vor der willkürlichen gewaltsamen Herausnahme von Kindern aus dem Elternhaus durch das Jugendamt, die es in dieser Form heute gar nicht mehr gibt. Ich lade Sie alle ein zu einem Rundgang durch das Jugendamt, beschreibe detailliert die wesentlichen internen Vorgänge, die rechtlichen Hintergründe und Abläufe im Jugendhilfesystem. Zudem gibt es Informationen darüber, was es in der Schule neben dem Unterricht an Unterstützungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche gibt und wie Eltern Gespräche mit Lehr- und Fachkräften der Schule erfolgreicher führen können.

Abgerundet wird das Buch mit Informationen zum Sorgerecht und zum Umgang mit Polizei, Familien- und Jugendgericht und mit notwendigen rechtlichen Grundlagen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes KJHG/SGB VIII. Im Internet erhalten Sie zusätzliche Informationen wie Antragsformulare, Broschüren, weitere Buchtipps und Hinweise zum Thema des Buches unter www.hilfe-mein-kind-bockt.de.


Zum Autor

Martin Pfennigschmidt hat in den letzten 30 Jahren als Sozialpädagoge in der ambulanten und stationären Jugendhilfe, in Schulen, bei einem spezialisierten Jugendamt für straffällig gewordene Jugendliche und in der Schulbehörde in Hamburg im Beratungsdienst gearbeitet.
In all den Jahren seiner beruflichen Tätigkeit fanden derart viele Beratungsgespräche mit Eltern, Kindern und Jugendlichen, mit Pädagogen und Lehrern, mit Polizei und Gerichten statt, dass es sich einfach anbot, alle die dabei gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse einem breiteren Kreis an Interessierten zugänglich zu machen.


Inhaltsverzeichnis als pdf-Download

Rezensionen:

„Martin Pfennigschmidt ist seit 30 Jahren Sozialpädagoge u.a. in der ambulanten und stationären Jugendhilfe, in Schulen und beim Jugendamt und weiß daher, wie ein positiver Umgang der Eltern mit diesen Institutionen aussehen sollte. So ist ein großer Teil des Buches diesem Thema gewidmet. Das 1. Drittel behandelt die Erziehungsschwierigkeiten und deren möglichen Lösungen (gespickt mit Fallbeispielen). Es geht hier nicht um alltägliche Schwierigkeiten, die ,normal‘ sind, sondern um solche Probleme, die professionelle Hilfe benötigen. Der 2. Teil beschäftigt sich mit dem Umgang mit Schulen und dem Lehrpersonal. Der 3. und größte Teil gibt wichtige Tipps – und das ist das Besondere – für die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt. Der Autor geht genauestens auf die verschiedenen Formen der ,Hilfen zur Erziehung‘ ein, angefangen von der Elternberatung, über die Sozialpädagogische Familienhilfe etc. bis hin zur Unterbringung des Kindes. Hilfe zum Ausfüllen entsprechender Anträge sowie Gesetzeserläuterungen sind ebenso ausgeführt. Hilfreich für alle Betroffenen.“

Anja Neumaier, ekz-Informationsdienst


[ Zur Übersicht ]