Aus unserer Reihe: Reihe 'Fortschritte der Gemeindepsychologie und Gesundheitsförderung'

Hanewinkel, Reiner & Röhrle, Bernd (Hrsg.)

Prävention und Gesundheitsförderung Bd. IV

Prävention von Sucht und Substanzmissbrauch

2009 , 336 Seiten

ISBN 978-3-87159-620-9

28.00 Euro

Menge:

[ Warenkorb ]

 

Dieses Buch informiert umfassend über die aktuellen Entwicklungen und Tendenzen der Drogenprävention. Es beleuchtet die gegenwärtigen Theorien und Modelle und enthält Übersichten zur Effektivität der bislang überprüften Drogenpräventionsprogramme – sowohl in Hinsicht auf Verhaltensänderungen (kompetenzorientierte Programme, Furchtappelle) als auch in Bezug auf verhältnisbezogene Interventionen (ökonomische Steuerung, Werbung, familien- und gemeindeorientierte Programme).

 

Ein unerlässliches Kompendium für alle, die im Drogenbereich tätig sind, um die Fortschritte der Prävention insbesondere in den Kompetenzansätzen, den umweltzentrierten Interventionen und die Ergebnistrends nachvollziehen zu können.

 

 

Zu den Herausgebern:

 

Reiner Hanewinkel, Studium der Psychologie, Pädagogik und Psychopathologie in Kiel. Promotion zum Dr. phil. 1992. Leiter des Instituts für Therapie und Gesundheitsforschung. Leitung eines postgraduierten Ausbildungsganges zum Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Arbeitsschwerpunkte Prävention von Risikoverhaltensweisen wie Gewalt, Aggression und Substanzkonsum im Kindes- und Jugendalter; Psychotherapie- und Evaluationsforschung.

 

Bernd Röhrle, approbierter Psychotherapeut, Studium der Psychologie mit Nebenfächern Philosophie und Soziologie in Tübingen, wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich der Klinischen Psychologie und Gemeindepsychologie an den Universitäten Tübingen, Heidelberg und Marburg. Arbeitsschwerpunkte Kognitive Diagnostik, soziale Netzwerke und Unterstützung, Prävention und Gesundheitsförderung.

Inhaltsverzeichnis als pdf-Download

[ Zur Übersicht ]